1

Galerie im Burggrafiat: Ausstellung "LICHTE MOMENTE" von Philipp Nickerl

Vom 17. März bis 14. April 2019 zeigt die Galerie im Burggrafiat die  Ausstellung "LICHTE MOMENTE" mit dem Fotograf Philipp Nickerl.

Die Ausstellungseröffnung, zu der die Galerie alle Interessierten recht herzlich einlädt, findet am Samstag, 16. März 2019, um 18 Uhr statt. Erster Beigeordneter Steffen Jung begrüßt an diesem Abend. 

Philipp Nickerl wurde 1954 in Weinheim/B. geboren und kam schon früh mit Bildender Kunst in Berührung. Kunstunterricht bei Margarethe Krieger am WHG in Weinheim und in Salem bei Kunstlehrer Maler Herbert Vogt. Autodidaktische Weiterbildung in Ölmalerei, Radierung und Siebdruck. Ausstellungen von 1979 bis 1982 in Fritzlar und Schwalmstadt. Kunststudium 1984 Philipps-Universität Marburg. 1985 Computergrafik und Animation. 1992-2002 Webdesign und Grafik.

Fotografieren ist für Philipp Nickerl (Jahrgang 1954) ein meditativer Prozess bei dem er sich langsam dem Bild nähert, die Umwelt nach und nach ausblendet und es immer mehr in eine Komposition wandelt .

Mit seinen Fotografien möchte er einen zeitlosen Moment festhalten, der die Vergangenheit mit der Zukunft verbindet. So sucht er Motive, die in ihrer Vergänglichkeit aus dem üblichen Rahmen fallen, die Besonder-heiten eines einzelnen Baumes, seine Form oder auch nur seine Überreste. Ursprünglich hat er bereits mit 12 Jahren in Schwarzweiß fotografiert, die Filme selbst entwickelt und vergrößert. Der magische Moment, wenn auf dem beschichteten Material erste Konturen sichtbar werden, hat ihn ein Leben lang begleitet und ist ihm in den letzten Jahren neben der Digitalfotografie immer wichtiger geworden.

Und obwohl die analoge Schwarz-Weiß-Fotografie nie ganz verschwunden war, gewinnt sie heute wieder mehr an Interesse. Die Bildaussage wird auf Formen und Kontraste reduziert, so, dass das Bild ohne Farbe den gesamten Charakter und die Persönlichkeit des Subjekts zeigt. So fotografiert er mit teilweise antiken Kleinbild-, Mittelformat- und auch Großformatkameras von 9x12 bis 18x24cm. Die Film-Entwicklung und Vergrößerung findet im eigenen Labor statt, ebenso die Weiterverarbeitung im historischen Edeldruckverfahren Cyanotypie oder VanDykePrint Er interessiert sich auch für die historischen Grundlagen und Auswirkungen der Fotografie, sei es technischer, chemischer oder soziologischer Natur, die er in einem kurzen Abriss während dieser Ausstellung präsentiert.

>> Geöffnet ist die Ausstellung Montag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Mittwoch und Samstag von 10 bis 12 Uhr, Sonntag und an den Feiertagen 14 bis 18 Uhr. Dienstag und Freitag geschlossen!

Der Besuch der Vernissage sowie der Ausstellung ist kostenlos.

Philipp Nickerlzoom
Philipp Nickerlzoom
Fotograf Philipp Nickerlzoom
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Tourismus in Rheinhessen
Tourist Information Alzeyer Land
Wartbergbad & Schwimmhalle Alzey Betriebsgesellschaft mbH
DA CAPO
 
 

© 2014-2019 Stadt Alzey - Alle Rechte vorbehalten
ScreenPublishing.de