1

GALERIE IM BURGGRAFIAT: Die Baumwollblüte - eine Liebeserklärung

10.08.2019

Vom 11. August bis 08. September zeigt die Galerie im Burggrafiat die die Ausstellung "die Baumwollblüte - eine Liebeserklärung".
Eine Benefiz-Ausstellung zu gunsten des Vereins afemdi-projekte Deutschland e.V..

>> Die Ausstellungseröffnung, zu der die Galerie alle Interessierten recht herzlich einlädt, findet am Samstag, 10. August 2019, 18 Uhr statt.

Bürgermeister Burkhard begrüßt an diesem Abend, die drei Protagonistinnen führen in die Ausstellung ein.
Die Vernissage wird musikalisch umrahmt mit Preisträger*in (Lisa Celine Lainsbury, Querflöte, Johannes Langlitz, Cello) von Jugend musiziert aus der Lucie-Kölsch-Musikschule der Stadt Worms unter der Leitung von Frau Claudia Spitz-Streich.

Die Künstlerin Geraldine Courtes-Warrass, die Weberin Margit Doerwald und Elke Scheiner, Vorsitzende von afemdi-projekte Deutschland e.V., präsentieren jede auf ihre eigene künstlerische, handwerkliche und organisatorische Art und unter Zugrundelegung ihrer Erfahrungen mit Land und Leuten am Beispiel der Baumwollblüte ihre persönliche Liebeserklärung zur Symbolik, wie Frauen aller Länder früher und heute mit einem „Baumwollfaden“ Netzwerke knüpften und auch in Zukunft weben werden. Der Erlös aus den verkauften Exponaten fließt in das Alphabetisierungs- und Schulförderprogramm für Mädchen und Frauen des Vereins afemdi-projekte Deutschland e.V. Während der Ausstellungszeit finden Begleitveranstaltungen statt. Die Termine werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Ausstellung ist ein Dankeschön an alle Freunde und Gönner, die mitgeholfen haben, die nachhaltige Partnerschaftsarbeit zwischen AFEMDI-Maroua im Hohen Norden von Kamerun und afemdi-projekte Deutschland e.V. zu verwirklichen.

>> Geöffnet ist die Ausstellung Montag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Mittwoch und Samstag von 10 bis 12 Uhr, Sonntag und an den Feiertagen 14 bis 18 Uhr. Dienstag und Freitag geschlossen! 

Der Besuch der Vernissage sowie der Ausstellung ist kostenlos.

Fäden verbinden - Weben schafft Netzwerke

Die Künstlerin Géraldine Courtes-Warrass aus Alzey zeigt in ihren Bildern eine Hommage an die afrikanische Frau. Ihre Zeichnungen und Gemälde sind auf ihren Reisen nach Burkina Faso entstandenen. Inspiriert von märchenhaften Geschichten und außergewöhnlichen Begegnungen mit vielen mutigen Frauen, wünscht sie sich als Künstlerin, Bilder hieraus zu erschaffen, die Zweifel an der Normalität erzeugen. Dieses Thema ist der Faden, der ihr ermöglicht, Beziehungen mit anderen Menschen einzugehen, den Faden weiter zu spinnen zu einem Gewebe, einem Tuch, einem Teppich, bis ein Ganzes und ein Miteinander entsteht. Jedem von uns ist diese Chance gegeben. Sie ist ein Geschenk und füllt das Leben mit Empathie; sie fördert das Gefühl der Mitmenschlichkeit und aber auch das Bewusstsein der Gegensätzlichkeit.
Geraldine Courtes-Warrass nimmt teil am Leben anderer. Sie stellt   im In- und Ausland, in Europa und Übersee aus.
Sie malt für afemdi-projekte Deutschland e.V.

Benefizausstellungzoom
Benefizausstellungzoom
Benefizausstellungzoom
Benefizausstellungzoom
 

Margit Doerwald aus Alzey-Dautenheim, ist bodenständig und im Handwerk der Webkunst verankert. Der Webstuhl ist ihr Medium. Sie weiß, mit ihren Worten und Erklärungen Erinnerungen in den Menschen zu wecken, während sie das Schiffchen hin und her bewegt, die Kettfäden nachspannt und so die Besucher in das Geschehen am Webstuhl einbindet. Das alte Handwerk „Weben“ gibt es tatsächlich noch! Margit Doerwald überzeugt die Zuschauer hiervon mit Wort und Tat. Deswegen webt und webt und webt sie Reihe um Reihe, man kann ihr zuschauen und sieht das Handtuch wachsen, und spätestens beim Kauf desselben weiß der Betrachter, wie viel Zeit zur Fertigung nötig war. Sie webt und webt und webt und webt und webt ununterbrochen und immer in Gedanken an die Mädchen und Frauen, die afemdi-projekte Deutschland e.V. seit Jahren betreut.
Sie wird auch in der Ausstellung im Burggrafiat   weben und die Webkunst erklären. Das Weben ist für sie einerseits eine praktische   und handwerkliche Tätigkeit, bei der sie sehr wohl planen und rechnen muß, bei der sie aber andererseits nachdenken, sinnieren und ganz besonders darüber träumen kann, wie das Geflecht unter den Mitmenschen positiv beeinflußt werden kann und was dabei ihr Beitrag sein kann.

Benefizausstellungzoom
Benefizausstellungzoom
 

Sie webt Tücher aller Art, bunt, einfarbig, gestreift, kariert, aus Baumwolle, aus Seide, aus Flachs. Und sie wünscht sich von ganzem Herzen, daß ein jedes ihrer Webstücke, ihrer Tücher, ihrer Decken einen Liebhaber oder eine Liebhaberin findet,   und damit eine nachhaltige Verbindung zu den Mädchen und Frauen im Hohen Norden von Kamerun herstellt und verstärkt.

Elke Scheiner, d ie Vorsitzende von afemdi-projekte Deutschland e.V. referiert zum Baumwollanbau und zur Baumwollernte im Hohen Norden von Kamerun und über die Arbeit der Afemdi-Frauen von Maroua, der Provinzhauptstadt im Hohen Norden von Kamerun. Für sie ist die Baumwollblüte im Sonnenlicht des Hohen Nordens von Kamerun ein Erlebnis von besonderer Schönheit.

Die Frauen, die aus der gepflückten Baumwolle Fäden spinnen, haben eine tiefe und erdbezogene Würde eigener Art. Die traditionellen Tücher und Stoffe aus gewebtem natürlichem Baumwollmaterial sind mittlerweile infolge der Globalisierung eine wertvolle Rarität. Achtung und Respekt gebührt den Frauen, die noch spinnen und färben und sich mit   den heimischen Stoffen kleiden.  

Benefizausstellungzoom
Benefizausstellungzoom
 
Géraldine Courtes-Warrasszoom
Margit Doerwaldzoom
Elke Scheinerzoom
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Tourismus in Rheinhessen
Tourist Information Alzeyer Land
Wartbergbad & Schwimmhalle Alzey Betriebsgesellschaft mbH
DA CAPO
 
 

© 2014-2019 Stadt Alzey - Alle Rechte vorbehalten
ScreenPublishing.de