1

Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis geht an Rafik Schami

Am Samstag, den 24. Februar 2018, 11 Uhr wird im Rahmen einer Feierstunde der Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis der Stadt Alzey zum 11. Mal verliehen. Preisträger wird Rafik Schami sein, eine weitere überragende Persönlichkeit nach den Preisträgern Peter Härtling, Barbara Honigmann, Hanns-Josef Ortheil, Luise Rinser, Rolf Hochhuth, Wulf Kirsten, Ursula Krechel, Christa Wolf, Claude Vigée und Ulla Hahn.

Der Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis ist heute einer der bedeutendsten Literaturpreise in Rheinland-Pfalz und entsprechend hoch angesehen. Die Verleihung ist einer der Höhepunkte im kulturellen Leben der Stadt Alzey und der Preis als solcher ein wichtiger Baustein für die heimliche Hauptstadt Rheinhessens.

„Mit Rafik Schami möchte die Jury einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart ehren. Schami hat die Literatur um eine große Zahl von ungewöhnlichen Geschichten und Figuren bereichert“, so der Vorsitzende des Literarischen Beirats, Thomas F. Koch.   Seine Themen sind das Leben der Migranten in Deutschland, der arabische Kulturkreis und das Erzählen selbst. Kritiker betonen, dass der Autor orientalische Fabulierkunst mit Humanismus und aktuellen politischen Ereignissen zu verbinden wisse.

Elisabeth Langgässer
Volksbank
Verleihung
 

Mit "Die dunkle Seite der Liebe" etwa feierte er 2004 seinen bis dahin größten Erfolg. Auf 900 Seiten schilderte Schami darin eine arabische Variante von Romeo und Julia und entwarf darüber hinaus ein umfassendes Panorama der Geschichte Syriens. Zuletzt macht er 2015 mit "Sophia oder Der Anfang aller Geschichten" auf sich aufmerksam. Abgesehen von seinem umfangreichen Werk als Schriftsteller gilt der Autor als fesselnder Erzähler. Dies schlägt sich auch in seinen Auflagenzahlen nieder. Der Verlag dtv meldete bereits im Jahr 2005 den Verkauf des einmillionsten Taschenbuchs aus der Feder Schamis.  

Rafik Schami wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Kunstpreis Rheinland-Pfalz und dem Großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Geboren wurde er 1946 in Damaskus. In den 1970er Jahren floh er nach Deutschland, zunächst um dem Militärdienst zu entgehen.  

Schami ist deutscher Staatsbürger und lebt in der Nähe von Kirchheimbolanden in der Pfalz. Seit einiger Zeit ist er ein gefragter Interviewpartner im Zuge der Aufstände in der arabischen Welt. Zuletzt reagierte er mit "10 Ratschlägen für Geflüchtete" auf die Flüchtlingswelle. Darin formuliert Schami seine Erwartungen an Flüchtlinge. Im Vordergrund stehen Dankbarkeit, Achtung und Respekt vor dem sog. "Christlichen Abendland" und dessen Freiheiten und Werten. „Mit seiner Literatur, seiner Biografie und seiner politischen Haltung ist Rafik Schami eine singuläre Erscheinung im deutschen Literaturbetrieb“, so der Literarische Beirat zur Vergabe des Preises.

Der Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis wird alle 3 Jahre zu Ehren der Schriftstellerin verliehen. Er geht an deutschsprachige Autoren/Autorinnen, deren Werk sich durch den sprachlichen Ausdruck würdig in die Nachfolge von Elisabeth Langgässer einreiht.

Mitglieder des Literarischen Beirat zur Vergabe des Preises:

  • Thomas F. Koch (Literaturkritiker und Leiter Landeskultur des SWR 2 in Mainz)
  • Prof. Dr. Karl Josef Kuschel (Literaturwissenschaftler an der Universität Tübingen)
  • Irina Wittmer (Schriftstellerin aus Mainz)
  • Karlheinz Müller (Vorsitzender der Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft in Darmstadt)
  • Gerhard Hoffmann (Schulleiter des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums in Alzey und Vertreter der Stadt)    
Tourismus in Rheinhessen
Tourist Information Alzeyer Land
Wartbergbad & Schwimmhalle Alzey Betriebsgesellschaft mbH
DA CAPO
 
 

© 2014-2017 Stadt Alzey - Alle Rechte vorbehalten
ScreenPublishing.de